Hallo, ich bin Tilda , geboren als Butter - Fly  Colors of Spring . Mein Papa ist der reinrassige Kromfohrländer Jerry und  meine Mama ist Confetti vom Cronewaldstollen, auch eine reinrassige Kromfohrlönderin .Ich habe 9 Geschwister und wir  sind am 17.10.2016 in Windeck geboren worden.

Die ersten Wochen verbrachten wir mit Mama Confetti, Tante Grace ,eine Huskymischlingsdame und einem dicken roten Kater ,im Haus von Mamas Frauchen Tanja.

Wir hatten viel Spass ,wir zehn….! Immer jemand da zum raufen und zum spielen.

Eines Tages wurde ich von meinen Geschwistern getrennt, völlig unerwartet saß ich in

einem Auto. Das hatte ich schon einmal – ging nicht so gut für mich aus.

Da ging es zur Impfung – aber die anderen waren alle mit !!!!

Konnte also nur noch schlimmer sein , ich musste weinen und dann wurde mir auch noch schlecht………

Wir hatten eigentlich nur eine gute Stunde Autofahrt, aber für mich unendlich.

Als wir ankamen siegte meine Neugierde über meine Übelkeit, ich kam in mein neues Zuhause und inspizierte alles !

Soviel Neues !!! Macht ja dann auch Hunger. Ich probierte aus meinem eigenen ,neuen Napf,

schmeckte wie zuhause. Dann ist ja alles in Ordnung , dachte ich und schlief ein….

Ein paar Stunden später wachte ich plötzlich auf , mir war kalt und niemand lag neben mir!

Ich konnte es nicht fassen , ich war allein !!!!!!!!! Ich heulte ,so laut ich konnte : ALLEIN !!!!

Dann legte sich eine große ,warme Hand in mein Körbchen, ich legte mein Köpfchen

darauf und schlief schnell wieder ein. Danach habe ich nur geschlafen, wenn diese Hand 

auch dabei war. Ein paar Wochen später , war kein Platz mehr für diese Hand - den

brauchte ICH.

Nach jedem Essen wurde ich nun raus in die Eiseskälte getragen , ich wusste überhaupt nicht was 

das sollte !!! Aber nicht mit mir !  Ich hatte es schnell raus , was mir blüte ,wenn ich ein metallisches Klimpern hörte . Eine Leine ,die mich in die Kälte begleiten sollte . Sobald es klimperte , war ich schon weg. Gut springen und schnell rennen ist mir in die Wiege gelegt worden , schnell war ich weg . Das Haus ist gross, viele Treppen ,viele Verstecke…..,mich kriegt keiner- schon gar nicht in die Kälte. Meine Geschäftchen kann ich viel besser im Haus erledigen , hier gibt es so viele Verstecke und ist warm hier !!!

Dann hatte ich auf einmal den Salat , das Klimpern hörte nicht auf und diese Leine hing immer an mir dran ….. Ich hatte es mit meinen Fluchten übertrieben. Jetzt hatte ich keine 

Chance mehr davonzulaufen und wegzuspringen. 

Ich musste also raus . Und zwar bis ich alle !! meine kleinen Geschäfte verrichtet hatte,alle!!

Darüber freuten sich meine beiden Frauchen so ,das ich dachte – dann tu ich denen mal den Gefallen …. ,wenn die sich so darüber freuen ….

Aber mit der Zeit wurde es wärmer da draussen , es war nicht mehr so kalt und es fing an,

das mir die Ausflüge draußen Spaß machten. Im Haus kannte ich jetzt alles und draußen

gab es immer was Neues !